Home
Notar a.D. Dr. Peter Veit

Die Notarstelle

Freiberufliches Notariat in Heidelberg: Die Notariatsreform

Im Zuge der umfassenden Notariatsreform vom traditionellen badischen Amtsnotariat hin zu einem freiberuflichen Notariat hat mich der Justizminister 2008 zum selbstständigen Notar in Heidelberg ernannt.

Notar Dr. VeitWie ich Notar wurde - Mein Lebenslauf

Im Heidelberger Raum liegen auch meine Wurzeln.

1962 wurde ich in Heidelberg geboren. In Schwetzingen habe ich Grundschule und Gymnasium besucht. Nach dem Abitur studierte ich in Mannheim, Heidelberg und Freiburg i.Br. Rechtswissenschaften. Ein Jahr an der Universität Lausanne in der französischsprachigen Schweiz als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes ermöglichte mir einen wertvollen Blick über den Tellerrand des deutschen Rechts hinaus. Zum Ende meiner Referendarzeit am Landgericht Mannheim reifte mein Wunsch, Notar zu werden. Doch zunächst habe ich noch bei Prof. Dr. Eckard Rehbinder in Frankfurt am Main über Fragen der Vertragsgestaltung promoviert.

Zum hauptberuflichen Notar soll nur ernannt werden, wer einen seiner weiteren Spezialisierung dienenden mehrjährigen Anwärterdienst erfolgreich absolviert hat. Das unterscheidet den freiberuflichen Notar im Hauptberuf sowohl von den "Anwaltsnotaren" als auch den (früheren) baden- württembergischen Amts- oder Bezirksnotaren. Diesen Anwärterdienst konnte ich 1992 beim Präsidenten der Notarkammer Pfalz in Kaiserslautern beginnen. 1997 war es dann soweit: Ich wurde zum Notar in Pirmasens ernannt.

Im Zuge der Notariatsreform bin ich 2008 als einer der ersten freiberuflichen Notare in Baden nach Heidelberg gewechselt.

Ein paar Worte zur Notariatsreform...

Möglich war dies aufgrund des ersten Schritts einer grundlegenden Notariatsreform in Baden- Württemberg. Sie wurde inzwischen mit der Auflösung aller staatlichen Notariate abgeschlossen. Heute besteht flächendeckend in ganz Baden ein freiberufliches Notariatssystem. Zum Januar 2018 wurden zahlreiche Kollegen - ausschließlich aus den aufgelösten staatlichen Notariaten - neu zu freiberuflichen Notaren ernannt. Hierunter befinden sich auch ehemalige württembergische Bezirksnotare.

Sie sind keine Volljuristen, verfügen also nicht über ein juristisches Studium mit anschließender Referendarzeit. Stattdessen haben eine Ausbildung an der früheren Notarakademie in Stuttgart absolviert.

Meine Mitarbeiter

An meiner Notarstelle werde ich von acht Mitarbeitern tatkräftig unterstützt.

Frau Yvonne Stöhr, Herr Klaus Bucher oder Herr Jens Leidecker sind berufserfahrene Notarfachwirte und Diplom- Rechtspfleger. Sie sind seit vielen Jahren im Notariat tätig. Diese Mitarbeiter führen daher auch einen Teil der Vorbesprechungen, sammeln die zur Vorbereitung der Beurkundungen erforderlichen Informationen, bereiten eigenständig Urkunden vor sowie organisieren und überwachen ihren sachgerechten Vollzug im Grundbuch oder Handelsregister - eine sich meist an die Beurkundung anschließende Aufgabe, die mit viel Sorgfalt erledigt werden muss. Frau Wiebke Maaß verstärkt als Volljuristin unser Team auf allen Gebieten unserer Tätigkeit.

Frau Kenia De Souza Spring, Frau Stephanie Lakatos sowie meine Auszubildenden Herr Severin Sutor oder Herr Gregor Werner nehmen Ihren Anruf entgegen, empfangen Sie persönlich und planen die Termine. Sie wirken auch im Hintergrund mit bei der Erstellung der Ausfertigungen unserer Urkunden sowie der umfangreichen weiteren Korrespondenz, führen die Bücher und erledigen viele andere wichtigen Aufgaben.

Do you speak English?

An Fremdsprachen spreche ich Englisch und Französisch.

Mit den meisten Mitarbeitern können Sie sich ebenfalls in Englisch austauschen.  Frau De Souza Spring spricht Portugiesisch als Muttersprache sowie Spanisch.

Wo Sie uns finden

"Der Turm"Unsere Büroräume befinden sich in dem Geschäftshaus "Der Turm" in der Alten Glockengießerei 9 in Heidelberg. Das ist das kleine Hochhaus zwischen Stadtbücherei und Polizeiwache in der Kurfürsten- Anlage, Nähe Römerkreis.

Der Empfang ist in der dritten Etage; hier finden auch die Beurkundungen statt. Bitte melden Sie sich daher auf dieser Ebene an! Ein Aufzug ist selbstverständlich vorhanden.

In der ersten Etage werden die Urkunden für den Versand ausgefertigt, die Korrespondenz erstellt und befindet sich das Archiv.

Eine kostenlose Parkmöglichkeit besteht gleich nebenan in der Tiefgarage der Stadtbücherei, Parkhaus P 17. Die Zufahrt liegt neben dem Gebäude Poststraße 17. Bitte stellen Sie Ihren PKW auf einem beliebigen freien Platz ab und bringen Sie Ihren Parkschein mit ins Büro. Bitte verwechseln Sie diese Tiefgarage nicht mit dem gebührenpflichtigen Parkhaus P 1 "Poststraße" oder der privaten Tiefgarage direkt am Römerkreis!

Mit der Straßenbahn oder dem Bus steigen Sie bitte an der Haltestelle "Stadtbücherei" oder "Römerstraße" aus.

Benötigen Sie einen Stadtplan, eine Anfahrtsskizze oder nähere Informationen zu den Straßenbahn- und Busverbindungen?

Wann wir für Sie verfügbar sind

Nach Absprache können Termine jederzeit stattfinden. Unsere regulären Bürozeiten sind:

Notariat Dr. Veit

Mo - Fr 9 - 13 Uhr
14 - 18 Uhr

Wie Sie uns erreichen

Per Telefon, Telefax und E-Mail erreichen Sie unser Büro folgendermaßen:

Telefon 0 62 21/ 72 95 03- 0
Telefax 0 62 21/ 72 95 03- 9
E-Mail info@notar-veit.de
Bitte eine Telefonnummer angeben!

Ob ich für Sie zuständig bin,

entscheiden nur Sie allein. Als Notar nehme ich Beurkundungen zwar grundsätzlich nur innerhalb meines Amtsbereichs vor. Das ist der gesamte Landgerichtsbezirk Heidelberg mit den Amtsgerichten Heidelberg, Wiesloch und Sinsheim. Doch wo Sie wohnen, wo eine Immobilie liegt oder wo Ihre Gesellschaft ihren Sitz hat, spielt überhaupt keine Rolle. Sie haben das Recht der freien Notarwahl.

Wenn Sie es eilig haben

Fragen, Wünsche, Anregungen oder Anmerkungen können Sie uns am schnellsten "online" übermitteln. Bitte benutzen Sie dazu das Mitteilungsformular.